Was macht den Menschen aus?

Diskussionsbereich zu den Themen Philosophie, Politik und zu aktuellen Themen

Moderator: Team CM-OT-Sons

Benutzeravatar
FanorilAsaeh
User
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Sep 2009, 06:47
Über mich: ehm...uff...verdammt....HI!
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Was macht den Menschen aus?

Beitrag von FanorilAsaeh » So 7. Feb 2010, 21:49

Da dieses Thema schon früher großen Anklang fand, dacht ich mir mach ichs mal wieder auf :).

Also was macht - Eurer Meinung nach - den Menschen aus?
Ein leerer Himmel verschluckt die Muse,
Des Herzen voll, die Feder laicht,
Ideen, Gedanken, alles Buße,
Und der Mut dem Mutigen weicht.
Benutzeravatar
Yesuke
Erfahrener User
Beiträge: 319
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:43
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von Yesuke » So 7. Feb 2010, 22:35

meinst du, was uns menschlich macht?

Nja, wenn man biologen glauben soll sind menschen die einzige 'tieren' die 'vorraus' denken können, logisch und ohne intuition entscheidungen treffen können und eine richtige sprache haben :)
The water is pulling me near...
Benutzeravatar
FanorilAsaeh
User
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Sep 2009, 06:47
Über mich: ehm...uff...verdammt....HI!
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von FanorilAsaeh » So 7. Feb 2010, 22:51

Hm für die Frage was uns menschlich macht, müsste man sich ersteinmal drüber streiten was menschlich ist :) - und das würde sich vermutlich sogar überschneiden mit der Moralphilosphie.

Ich denke, dass wir nicht nur als einzige voraus denken können, sonder auch als einzige denken - un zwar als solches :). Hm und das mit der Sprache ist auf jeden Fall, ein guter Gedanke.

Doch die Logik - hm ist problematisch meiner Meinung nach. Zum Einen geb ich dir Recht, ja wir sind logische Menschen (zoon logon echon - wie der gute Aristoteles feststellte), doch was kann logischer (vom Zweck, nicht vom Worte her) sein als reine Triebe, die wohl ihr Maximum in unseren tierischen Gesellen finden. ISt es nicht logisch für ein Tier sich zu verteidigen - ist das nicht logisch; während meiner Meinung nach einer der klügsten und größten Menschen - Gandhi - völlig auf Gewalt verzichtete und sich, obwohl er es hätte verhindern können, Gewalt aussetzte.

Ich glaub das Beispiel ist zu problematisch, aber mir fiel wie immer kein besseres ein. :D
Ein leerer Himmel verschluckt die Muse,
Des Herzen voll, die Feder laicht,
Ideen, Gedanken, alles Buße,
Und der Mut dem Mutigen weicht.
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von GeGGi » So 7. Feb 2010, 22:58

Hm. Ich denke Mensch und Tier sind eigentlich gar nicht so verschieden. Was einen Menschen in meinen Augen ausmacht, ist das Sozialverhalten. Aber jedes Tier hat ebenfalls Sozialverhalten... Was unterscheidet uns also vom Tier? Der Mensch ist (in manchen Hinsichten) intelligenter als die Tiere. Er handelt nicht nur nach Instinkt. Er handelt mit seinen Gefühlen, seinem Empfinden. Menschen versuchen gewissenhaft zu handeln, und das ist es denke ich, was uns bom Tier unterscheidet.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Benutzeravatar
FanorilAsaeh
User
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Sep 2009, 06:47
Über mich: ehm...uff...verdammt....HI!
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von FanorilAsaeh » So 7. Feb 2010, 23:13

Oh dann wäre dein Ansatz ähnlich dem von Yesuke.

Gewissenhaftes handeln setzt ein Gewissen voraus; eine soziale Erfindung, die die Folgen für alle Beteiligten möglichst positiv halten soll. Für gewissenhaftes Handeln ist also eine voraussicht nötig - ein vorrausdenken. ^^
Ein leerer Himmel verschluckt die Muse,
Des Herzen voll, die Feder laicht,
Ideen, Gedanken, alles Buße,
Und der Mut dem Mutigen weicht.
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von GeGGi » So 7. Feb 2010, 23:32

FanorilAsaeh hat geschrieben:Oh dann wäre dein Ansatz ähnlich dem von Yesuke.

Gewissenhaftes handeln setzt ein Gewissen voraus; eine soziale Erfindung, die die Folgen für alle Beteiligten möglichst positiv halten soll. Für gewissenhaftes Handeln ist also eine voraussicht nötig - ein vorrausdenken. ^^
Im Grunde genommen ja. Im alten Forum gab es mal das Thema, ob Gewissen nur eine Frage der möglichen Konsequenzen ist.
Als der Mensch hat ein Gewissen (denkt voraus), weil es einen anderen gibt der die Macht hat, den Menschen zu bestrafen wenn dieser nicht nach seiner Moralvorstellung (oder demGesetz) handelt und der Mensch Angst vor diesen Konsequenzen hat.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Benutzeravatar
FanorilAsaeh
User
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Sep 2009, 06:47
Über mich: ehm...uff...verdammt....HI!
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von FanorilAsaeh » Mo 8. Feb 2010, 00:00

Wenn man das so auffast, wäre der Mensch ein Lebewesen, welches nur aus Angst vor der Macht anderer handelt :D und aus sich heraus.
Aber ich mein dein Gedanke ist extrem gut - steckt viel Nietzsche drin :D.
Ein leerer Himmel verschluckt die Muse,
Des Herzen voll, die Feder laicht,
Ideen, Gedanken, alles Buße,
Und der Mut dem Mutigen weicht.
Misha
Erfahrener User
Beiträge: 361
Registriert: Do 15. Okt 2009, 22:58
Wohnort: Ahrensburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von Misha » Mo 8. Feb 2010, 19:32

die Daumen.
Lasst die Welt doch untergehn, Ich steh auf der Kante und tanz in den Tod!
Du warst der erste, Misha - Becky

Dont call it your dream, but make it your life
Benutzeravatar
FanorilAsaeh
User
Beiträge: 87
Registriert: Di 15. Sep 2009, 06:47
Über mich: ehm...uff...verdammt....HI!
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von FanorilAsaeh » Mo 8. Feb 2010, 19:38

Genetisch und in Bezug auf die Knochen ist der Daumen ne homologe Struktur, d.h. jeder Affe, selbst kA jedes Säugetier würde ich fast sagen, besitz eben diesen - Daumen als solches ist nur eine anthropologische Formulierung :).
Ein leerer Himmel verschluckt die Muse,
Des Herzen voll, die Feder laicht,
Ideen, Gedanken, alles Buße,
Und der Mut dem Mutigen weicht.
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Was macht den Menschen aus?

Beitrag von GeGGi » Mo 8. Feb 2010, 20:46

FanorilAsaeh hat geschrieben:Wenn man das so auffast, wäre der Mensch ein Lebewesen, welches nur aus Angst vor der Macht anderer handelt :D und aus sich heraus.
Aber ich mein dein Gedanke ist extrem gut - steckt viel Nietzsche drin :D.
Hart ausgedrückt, aber so in etwa mein ich das^^ Der Mensch handelt aus Angst vor den Mächtigeren und um mehr Macht zu erhalten.

Ich hab eigentlich keine Ahnung von Nietzsche^^ Ich weis das es ihn gegeben hat und kenne vielleicht 1-2 schlaue Sprüche, die er losgeworden ist^^
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Antworten