Bundespräsidentenwahl in Österreich

Diskussionsbereich zu den Themen Philosophie, Politik und zu aktuellen Themen

Moderator: Team CM-OT-Sons

Antworten
Benutzeravatar
Jake
Erfahrener User
Beiträge: 257
Registriert: Do 24. Sep 2009, 05:51
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Jake » So 25. Apr 2010, 10:35

Wenn ihr euch mal ein bisschen damit beschäftigt, wird euch vor allem auffallen, dass die Wahlbeteiligung sehr niedrig erwartet wird. Warum? Nun ja, wenn man nun einen christlichen Sektentyp, eine rechte Reckin und einen einfach langweiligen 71jährigen in nen Topf wirft und zu einem Land sagt, sucht euch eine/n davon aus als Präsidenten, wird es keinen jucken...

Nun gut, ich war vorhin im Wahllokal und hab den langweiligen 71jährigen gewählt, weil der in meinen Augen das kleinste Übel darstellt.

Was ist eure Meinung dazu? (Vor allem zu der Praxis, dass man nicht mehr zur Wahl geht, weiß wählt und so weiter...)

Ach ja, vor allem bei den Österreichern hier würde mich interessieren, was sie dazu meinen ;)
MfG
Benutzeravatar
Filchs_Pussy
Erfahrener User
Beiträge: 180
Registriert: So 13. Sep 2009, 19:04
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Filchs_Pussy » So 25. Apr 2010, 15:17

Tja in dem Fall hätte ich wohl auch den Langweiler gewählt, wenn ich aus Österreich wär und schon 18

Zum Thema Wahlbeteiligung:
Ich finde, man sollte immer wählen gehen und sich für die Partei entscheiden, die einem am besten gefällt, bzw. das kleinste Übel darstellt (wie du).
Nichtwählen find ich schlecht, fast so beschissen wie aus Protest rechtsextrem zu wählen (irgendwann haben wir aus Protest ne Nazi-Regierung :( )
Benutzeravatar
Vaniso
User
Beiträge: 40
Registriert: Di 15. Sep 2009, 19:56
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Vaniso » So 25. Apr 2010, 16:20

Meine ganze Familie hat auch den Langweiler gewählt, aber ja, besser als die liebe Dauerlächlerin oder der extreme Christ. @_@ und was das mit der Wahlbeteiligung angeht, bin ich Filchs Pussys Meinung.
SPRING VON NEM WOLKENKRATZER OHNE ZU STERBEN WÄHREND DU EINEN STEPPTANZ AUFFÜHRST UND 3 ROHE EIER AUF DER STIRN BALANCIERST, AUSSERDEM MUSST DU NOCH EIN ROSA TISCHDECKCHEN HÄKELN UND EINE KUH MELKEN
Professor Layton und die Schatulle der Pandora
Benutzeravatar
Jake
Erfahrener User
Beiträge: 257
Registriert: Do 24. Sep 2009, 05:51
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Jake » So 25. Apr 2010, 17:46

Filchs_Pussy hat geschrieben:Tja in dem Fall hätte ich wohl auch den Langweiler gewählt, wenn ich aus Österreich wär und schon 18
naja, 16 reicht auch schon ;)
MfG
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von GeGGi » Mo 26. Apr 2010, 18:14

also ich war nicht wählen.
liegt aber daran dass ich noch nicht 16 bin.
wahlbeteiligung knapp unter 50 %. Wow, respekt Österreich, den halben Leuten ist es egal wer Präsident ist.. :thumbdown:
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Misha
Erfahrener User
Beiträge: 361
Registriert: Do 15. Okt 2009, 22:58
Wohnort: Ahrensburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Misha » Mo 26. Apr 2010, 19:04

Wenn ich hier so rumlese fühl ich mich ja richtig schuldig, aber ich bin auch nichtwähler...
Nicht weil es mir egal ist, das wirklich nicht... Aber wenn wirklich alle scheisse sind?

Die grünen wegen der Bildungspolitik, die Braunen... muss ich noch mehr sagen? Die Linke hat keine Ahnung, die FDP erst Recht nicht (Westerwelle ô.o), die SPD und die CDU machen im Endeffekt gar nichts, die regieren einfach nur vor sich hin und reissen Deutschland immer weiter in die Scheisse...
Die Piraten würden mir noch Hoffnung geben, wäre da nicht... Ihre Chance von 0% jemals irgendwo auch nur in den Landtag einzuziehen...

Politik sux :thumbdown:
Lasst die Welt doch untergehn, Ich steh auf der Kante und tanz in den Tod!
Du warst der erste, Misha - Becky

Dont call it your dream, but make it your life
Benutzeravatar
eXpLoSiVe
Erfahrener User
Beiträge: 219
Registriert: So 13. Sep 2009, 12:46
Wohnort: #gz @ euirc.net
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von eXpLoSiVe » Mi 28. Apr 2010, 16:13

Misha hat geschrieben: Die Piraten würden mir noch Hoffnung geben, wäre da nicht... Ihre Chance von 0% jemals irgendwo auch nur in den Landtag einzuziehen...

Politik sux :thumbdown:
bei der BTW hatten sie aus dem Stand 2% geschafft, aber wenn die Leute immer so argumentieren wird sie es sicher nicht schaffen. Wenn aber alle, die so denken, wählen gehen sind die 5% auf jedem Fall drin!

In 3 Jahren haben wir die Chance dazu! :)
Benutzeravatar
Jake
Erfahrener User
Beiträge: 257
Registriert: Do 24. Sep 2009, 05:51
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Bundespräsidentenwahl in Österreich

Beitrag von Jake » Mi 28. Apr 2010, 16:44

eXpLoSiVe hat geschrieben:
Misha hat geschrieben: Die Piraten würden mir noch Hoffnung geben, wäre da nicht... Ihre Chance von 0% jemals irgendwo auch nur in den Landtag einzuziehen...

Politik sux :thumbdown:
bei der BTW hatten sie aus dem Stand 2% geschafft, aber wenn die Leute immer so argumentieren wird sie es sicher nicht schaffen. Wenn aber alle, die so denken, wählen gehen sind die 5% auf jedem Fall drin!

In 3 Jahren haben wir die Chance dazu! :)
Jetzt fangen die sogar an in nem Österreich-Thread über die deutsche Politik zu diskutieren... tztztz ^^
MfG
Antworten