Emanzipation

Diskussionsbereich zu den Themen Philosophie, Politik und zu aktuellen Themen

Moderator: Team CM-OT-Sons

Benutzeravatar
Koribian
User
Beiträge: 71
Registriert: So 13. Sep 2009, 19:00
Über mich: Verpiss dich!
Kontaktdaten:

Emanzipation

Beitrag von Koribian » Mo 21. Jun 2010, 21:28

Ich hatte das Gefühl, dass manche User sich hier gerne über Emanzipation auskotzen.
Also warum nicht ein neues Thema dafür?

Ich finde Emanzipation in manchen Teilen auch nur noch bescheuert.
Mädchen werden in der Schule bevorzugt. Frauen nutzen auf der einen Seite die Männer als Kistenschlepper und Technikexperten aber auf der anderen Seite wollen sie genau die gleichen Rechte. Wenn ihr Gleichberechtigung wollt, dann handelt auch ebenbürdig.
Zivildienst also bitte auch für Frauen. :ugly:
Halt die Fresse
Benutzeravatar
I Wasted It All
User
Beiträge: 46
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 00:35
Über mich: Ich bin der Felix =)
Wohnort: SKAndinavien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von I Wasted It All » Mo 21. Jun 2010, 21:30

Echte Emanzipation? Her damit :D

Wird aber meiner Meinung nach einfach niemals passieren, weils wirklich zT einfach auf die Vorteilsgeschichte hinausläuft..
<(^.^<) <(^.^)> (>^.^)>

_________________
Raccoon
User
Beiträge: 84
Registriert: Di 15. Sep 2009, 13:06
Wohnort: Rhome!
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Raccoon » Di 22. Jun 2010, 11:07

Wuhu! :D
Das Problem ist doch, dass 90 % der Frauen ( vllt sogar noch mehr als Männer) überhaupt nicht kapieren, worums bei Emanzipation geht. Sie schießen entweder übertrieben in das eine oder das andere Extrem.
Frauen sind allgemein die frauenfeindlichsten Wesen überhaupt, würde ich aus Erfahrung sagen. Für Geld oder für Beliebtheit.^^
Benutzeravatar
musicfreak
Erfahrener User
Beiträge: 180
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:42
Wohnort: Memmingen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von musicfreak » Di 22. Jun 2010, 20:18

@Koribian: Frauen dürfen keinen Zivildienst machen?! *selberschlag, weil iwas net gecheckt*
Der plappernde Kaplan klebt peppige poppige Pappplakate an die klappernde Kapellwand.
Benutzeravatar
I Wasted It All
User
Beiträge: 46
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 00:35
Über mich: Ich bin der Felix =)
Wohnort: SKAndinavien
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von I Wasted It All » Di 22. Jun 2010, 20:22

Müssen nicht, weil keine Wehrpflicht
<(^.^<) <(^.^)> (>^.^)>

_________________
Benutzeravatar
musicfreak
Erfahrener User
Beiträge: 180
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:42
Wohnort: Memmingen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von musicfreak » Di 22. Jun 2010, 20:29

Wow, das hab ich net gewusst!
Der plappernde Kaplan klebt peppige poppige Pappplakate an die klappernde Kapellwand.
born2bwater
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 07:20
Wohnort: Aichach
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von born2bwater » Mi 23. Jun 2010, 09:04

yey cooles thema

also forweg ich find den ursprünglichen Gedanken der dahinter steckt Suppenguad.

Was ich nicht soO toll find ist das es Leute gibt die das ausnutzen, schade find ich auch das dass ganze leider nicht mehr so schön betrieben wird, also mit richtigen bewegungen, weil viele die aktuelle Situation als "bereits Emanzipiert" Fühlen...
Desweiteren finde ich auch das an den falschen ecken emanzipiert wird.

es ist ähnlich wie mit der integration von behinderten es wird einfach an den falschen ecken gearbeitet.

witziges zitat von Sebastian Krämer: "Das wird jetzt ein bisschen Behinderten feindlich. Das ist auch gut so und nur ein Akt der Integration." :D
In Zeiten der Emanzipation ist Gentleman sein eine Beleidigung.
Benutzeravatar
callunaful
Erfahrener User
Beiträge: 108
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 19:41
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von callunaful » Fr 9. Jul 2010, 07:27

I Wasted It All hat geschrieben:Echte Emanzipation? Her damit :D

Wird aber meiner Meinung nach einfach niemals passieren, weils wirklich zT einfach auf die Vorteilsgeschichte hinausläuft..
Was ist denn eine Vorteilsgeschichte??

Also, wir hatten mal in Geschichte ein ziemlich ausführliches Gespräch über das Thema...und sind zu dem Entschluss gekommen dass das Ziel der Emanzipation noch nicht erreicht ist.
An sich finde ich Emanzipation nicht schlimm, die Idee dahinter ist auch gut. Aber wie Simon und Janna bereits angesprochen haben verstehen viele Frauen Emanzipation falsch. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich manche unter der Frauenemanzipation eine Vorherrschaft der Frauen vorstellen. Ich finde es richtig übel, wie manche Frauen versuchen Männer zu unterdrücken, indem sie einem weis machen wollen, wie scheiße Männer sind.
Das macht sie keineswegs besser! Generell ist es doch bescheuert irgendein Geschlecht als was besseres darzustellen...das hat absolut nichts mit Emanzipation zu tun. Ich hatte auch schon den Gedanken, wenn die Frauen ihre Emanzipation, wie sie es sich vorstellen (Vorherrschaft der Frauen), dann müssten die Männer irgendwann eine Gegenwehr starten...dann gibt es die Männeremanzipation! xD

Zum Thema Zivildienst und Wehrpflicht: Dass man Frauen auch zu Zivildienst verpflichtet, um da Gleichberechtigung herzustellen, halte ich für keine gute Lösung! Meiner Meinung nach sollte man viel mehr daran arbeiten die Wehrpflicht abzuschaffen!
Darüber wird ja schon diskutiert. Nur dass leider einige Spacken zu dem Entschluss gekommen sind, dass eine Verkürzung der Wehrpflicht wohl der Sache näher kommen soll. -.-
Meiner Meinung nach ist die Wehrpflicht eine Einschränkung im Freien Willen und dass verstößt gegen die Menschenrechte. Ich finde jeder sollte selbst entscheiden, ob er zur Bundeswehr gehen will oder Zivildienst (das geht doch auch in Form von FSJ) machen soll!
Graf von Tilly
Erfahrener User
Beiträge: 108
Registriert: Fr 30. Apr 2010, 18:57
Über mich: Ein Paar nette Worte über mich:
Kindliches Gemüt
Schaut mit Vorliebe Kindersendungen an wie z.B. Phinies & Ferb
Diskutiert ziemlich gerne über irgendwelche Belanglosen aber interessanten Themen
Ist - natürlich - eine frohnatur^^
Eher ruhigerer Natur, kaum aus der Fassung zu bringen
liebt schlechte/Spar-/Anti-Witze (just like Rollt ein Ball um die Ecke und fällt um. Steht auf und rollt weiter)

Jetzt noch ein paar weniger Nette:
Faul, schon fast mit einer Neigung zur Aphathie
sozial ... Ungeübt
Määädness
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Graf von Tilly » Fr 9. Jul 2010, 08:24

Jau, wie hier schon eig alle gesagt ham find auch ich die Emanzipation net schlimm. Es ist vielmehr die Sache, das die Emanzipation falsch Verstanden wird blablabla. Ich komm mir vor wie ein Papagei ^^

Bezüglich des Zivildienstes muss ich sagen, dass ich zwar auch lieber den Wherdienst abschaffen würde, aber ich bin leider nicht Naiv genug, anzunehmen, dass es niemehr einen Krieg geben wird, in dem Deutschland beteiligt ist (genau genommen gibts das jetzt schon; siehe Kundus etc.) oder dass wir im Kriegsfall schnell genung Aufrüsten könnten.
Deshalb bin ich durchaus der Ansicht, das der Wehrdienst auch auf Frauen ausgeweitet werden sollte.

Und @bride of the night: Ja, du hast eigentlich Recht. Wehrdienst ist eine Einschränkung der Grundgesetzte. Nur folgendes: Wehrdienst ist selber ein Grundgesetz, das wäre erstens, und zweitens soll der Wehrdienst dienen, um eine wesentlcih schlimmere Verletzung der Freiheitsrechte zu verhindern, bspw. Sklaverei. Ausserdem ist Deutschland genauso wie jedes Andere Land in der EU verpflichtet, Soldaten, auch Whrdienstler für EU-Militäreinsätze bereitzustellen.^^ weit hergeholt aber wahr.

die "Männeremanzipation" ist bereits im gange, denn Frauen haben es in gewissen Bereichen bereits übertrieben.
Aktuell ist das zwar noch nicht sonderlich Offensichtlich, aber vor allem in besseren Bürojobs, z.B. Manager, PersoChefs etc. verdrängen Frauen zusehends die Männer.
Was aber noch schlimmer Wiegt, ist die tatsache, dass die frauen den Männern immer mehr zeigen, dass eine Frau einen Mann schlicht nicht Braucht, höchstens für Gefühle die klischeemäßig bei der neuen Generation Bussinessfrauen aber eh zu kurz kommen. Der Mann fühlt sich in diesem Gefüge zunehmend schlict nutzlos und überflüssig. Dass das nicht auf ewig gut gehen kann, ist eigentlich klar.
Es gibt zwei Arten von aggressiven Menschen. Explodierende und implodierende. Ersteres sind die Personen, die den Kassierer anbrüllen, weil er ihnen keine zweite Tüte geben will. Zu letzteren gehört der Kassierer, der die Ruhe bewahrt, Tag für Tag. Und unversehens alle in dem Laden abknallt.
Benutzeravatar
Stripe
Erfahrener Entdecker
Beiträge: 4
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 19:04
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Stripe » Fr 9. Jul 2010, 19:51

Das mit der Emanzipation ist sowieso so eine Sache.
WIe bereits oben gesagt benutzen es die meisten als Argument um sich einen Vorteil zu verschaffen....aber das ist ja nicht mal unbedingt bewusst. Hab schon viele erlebt die `glauben` sie werden diskriminiert.
Es ist aber ein unterschied ob man es wirklich wird oder ob es einem einfach gerade in den Kram passt.
Natürlich werden manche Frauen wirklich diskriminiert, und diese Fälle sind ja nicht mal wenige aber mit anderen wird das auch gemacht. Ethnische Gruppen Personen mit mit HErkunft aus anderen Ländern usw.
DAs macht es nicht unwichtig oder zur Bagatelle aber tun kann man nicht wirklich viel dagegen.

Ehrlich muss dabei auch mal sein. Ich gebe zu auch ich mag niht jede Form der Relegion oder jede Kultur. Aber dafür habe ich meine GRünde. Aber keinen würde ich deshalb als minderwertig oder benachteiligt ansehen oder dergleichen. Den das ist ja der Ursprung jegliche Diskriminierung. Zu denken das jemand weniger oder mehr Wert ist als andere weil man ihn oder sie auf bestimmte Attribute reduziert.

Es ist ein heikles Thema und es lässt sich mit sicherheit darüber streiten aber letzten endes muss jeder seine eigen Stelle zu dem Thema beziehen.

Ich für meinen Teil behndle gerne alle gleich(zumindest versuche ich es). So habe ich mir nichts vorzuwerfen. Allerdings ertrag ich auich keine Gespräche der Art: "die Ausländer....die FRauen...die Männer...bla bla bla"

Emanzipation an sich ist in Ordnung und wichtig aber sie wird wohl wen man mal realistisch ist nie ganzheitlich erreicht werden.
Ich für meinen Teil will sie aber so gut es geht praktizieren.
Antworten