Emanzipation

Diskussionsbereich zu den Themen Philosophie, Politik und zu aktuellen Themen

Moderator: Team CM-OT-Sons

born2bwater
User
Beiträge: 29
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 07:20
Wohnort: Aichach
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von born2bwater » Mo 12. Jul 2010, 15:04

jou emanzipation sowohl weibliche als auch männliche for the win. So lange das nicht ausgenutzt wird ist es wichtig denn menschen sind zu gut darin sich zu ducken und dinge zu ertragen und mitzumachen die ihnen eigentlich gegen den strich gehen.

fight for your right....

..... to partey
In Zeiten der Emanzipation ist Gentleman sein eine Beleidigung.
Benutzeravatar
Aprôxx
Erfahrener User
Beiträge: 135
Registriert: Do 17. Sep 2009, 22:58
Wohnort: Nordenham CITY
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Aprôxx » Mo 2. Aug 2010, 13:40

Hier mein Senf dazu (auch wenn ich keinen mag)

Emanzipation an sich ist wie schon gesagt eine gute Idee nur manche steigern sich da übertrieben einen rein!
Nur leider muss Man(n) damit leben das es IMMER! Leute gibt die das Ziel leicht (oder ausch stark) aus dem Auge verlieren.....
Egal welcher Organisation man angehört es gibt immer Leute die den Sinn dahinter missverstanden haben oder einfach nicht genügend drüber nachdenken ....

MFG
Der trollende Aprôxx
Quis custodiet ipsos custodes
(„Wer überwacht die Wächter?“)
Cuz I´m a PIRATE!
Bild
-Chill mit dem Beat-

MOMO IS BACK....AGAIN!!!
Benutzeravatar
AlienvsPig
User
Beiträge: 5
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 01:26
Über mich: Google wird die Weltherrschaft an sich reißen ... melde sich der Untergund oô XD
Wohnort: Siegburg // Köln
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von AlienvsPig » Sa 28. Aug 2010, 02:31

Ich persönlich als Frau glaube das Emanzipation zu Allgemein gesehen wird.
Das ist fast schon zu vergleichen mit diesem " Die Türken die Türken "-Hype.
Ich denke nicht umbedingt das dass Verhalten vieler Mädchen//Frauen auf den Grundgedanken der Emanzipation ausbaut.
Sicherlich ist vieles auf ältere Generationen zurück zu führen .

Klar ist es unfair wenn Frauen für manche Tätigkeiten immernoch weniger Geld bekommen als Männer,
aber genauso unfair ist ,oder eher war , dass Männern keine soziale Kompetenz zugesagt wird.
D.h in Sachen Kindergärtner etc. werden Frauen wohl immer lieber oder häufiger gesehen.

Ich denke auch dass es nie dazu kommt dass beide Geschlechter gleich gestellt werden,
wieso denn auch?
Wir sind nunmal auch zwei verschiedene Geschlechter und haben verschiedene Fähigkeiten.

Was jedoch ereicht werden sollte , das beiden Geschlechtern gleiches Gehör verliehen wird.
Wenn eine Frau über Autos , Fussball oder Pornos spricht ist sie keine weibliche Frau mehr-
Wenn ein Mann über Körperpflege spricht ist er für viele "Unterbemittelte" erstmal ne "schwuchtel" .
Also ich mein wie bescheuert?!

Das Problem ist dass Frauen und Männer solange eine klare Rollenverteilung hatten,
aber diese allein durch die wirtschaftliche Lage nichtmehr eingehalten werden kann.
Frauen MÜSSEN mehr sein als eine Hausfrau.
Ehen sind nicht mehr ein Leben lang bindent.
Der Mann ist nichtmehr Hauptversorger , auch wenn er es vielleicht sein sollte/will oder was weis ich.
Und vieles mehr .
Ich glaube ich hab da garkeine zentrale Aussage oder so nur viele Meinungen zu XD
HATERS GONNA ROTATE !
Freakshow
Erfahrener Entdecker
Beiträge: 4
Registriert: So 12. Dez 2010, 21:45
Über mich: Ich bin der PC Freak, und RPG Nerd, lese viel und gern und jeden den ich zu tode langweilen soll, muss mich nur auf irgendein Medizinisches Thema ansprechen
Wohnort: Mutlangen
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Freakshow » So 2. Jan 2011, 13:03

Gut Gebrüllt Löwe

Ich muss AlienvsPig recht geben, und zwar in allem ^^

Ich arbeite selbst in der Krankenpflege und auch wenn ich beobachten kann das langsam mehr Männer diesen Beruf erlernen, wird die Gesallschaft Frauen in diesem Beruf immer bevorzugen...

Diese ganze Emanzipations Gechichte wird viel zu hoch geschaukelt....ich bin sicher nicht dagengen...
Aber Männern tut es nicht gut wenn Sie nichts zu tun haben
Erumee
Erfahrener User
Beiträge: 171
Registriert: Do 23. Dez 2010, 14:30
Über mich: Ich bin so überrascht, ich muss meine Brille abnehmen.
Wohnort: Rostock
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Erumee » So 2. Jan 2011, 20:06

Man darf es, wie mit allen Dingen, halt nicht übertreiben.
Die Tatsache, dass die Frauen damals z.B. keine Schauspieler werden durften und kein Wahlrecht hatten - allgemein weniger Rechte als Männer - finde ich nicht gerechtfertigt, denn das lässt schließen, dass die Frau damals als Minderwertigkeit angesehen wurde.
Allerdings hat sich das bis heute drastisch verbessert, also ist das mittlerweile eigentlich gar nicht mehr nötig. Die Frauen, die danach schreien, haben vermutlich keine Ahnung, wie es einmal war.
Okay, Frauen kriegen teilweise noch immer geringere Löhne als Männer, das regt mich auch auf. Allerdings können die Männer auch schreien, sie wollen einen weniger kraftaufwendigen Job. Oder zum Beispiel in der Schule die gleiche Zeit Ausdauerlaufen wie die Mädchen - dann regen sich die Weibers natürlich wieder auf. Denn natürlich, wie kann so ein armes, schwaches Mädchen nur genauso lange laufen müssen wie ein kräftiger Junge?

Früher war es nötig, heute nicht mehr.

Und wenn es darum geht, die Frau als Mensch immer weiter hochzuschaukeln... dann brüllt der Mann bald nach Emanzipation, wie viele User vor mir bereits gepostet haben. Dann haben wir dasselbe Bild wie vor 200 Jahren, nur umgekehrt.

Es ist nun mal so, dass sowohl Männer als auch Frauen im Allgemeinen unterschiedliche Eigenschaften und Stärken haben - aber sicherlich gibt es Ausnahmen und diese sollten mehr beachtet werden. Diese typischen "Frauen- oder Männerjobs" sollte es nicht geben. Besagte Personen sollten ihr Können unter Beweis stellen und wenn sie's nicht können, können sie's halt nicht.
Oder so ähnlich ^^
Dies ist eine Signatur.
Misha
Erfahrener User
Beiträge: 361
Registriert: Do 15. Okt 2009, 22:58
Wohnort: Ahrensburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Misha » So 2. Jan 2011, 22:37

Erumee hat geschrieben:Oder zum Beispiel in der Schule die gleiche Zeit Ausdauerlaufen wie die Mädchen - dann regen sich die Weibers natürlich wieder auf. Denn natürlich, wie kann so ein armes, schwaches Mädchen nur genauso lange laufen müssen wie ein kräftiger Junge?
Au ja, ich hab ja erlebt dass dann immer die durchtrainiertesten Frauen am lautesten schreien, während die durchschnittsmädchen einfach laufen.
Und wer denkt mal an die fetten/behinderten Kerle? :D

allgemein zur Emanzipation:
Hätten wir Kerle damals eier gehabt müssten wir nicht drüber reden.
jetz is zu spät und die Weiblichkeit tanzt uns auf der Nase rum.
Pff, pech gehabt ;)
Lasst die Welt doch untergehn, Ich steh auf der Kante und tanz in den Tod!
Du warst der erste, Misha - Becky

Dont call it your dream, but make it your life
Erumee
Erfahrener User
Beiträge: 171
Registriert: Do 23. Dez 2010, 14:30
Über mich: Ich bin so überrascht, ich muss meine Brille abnehmen.
Wohnort: Rostock
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Erumee » So 2. Jan 2011, 23:53

Misha hat geschrieben:
Erumee hat geschrieben:Oder zum Beispiel in der Schule die gleiche Zeit Ausdauerlaufen wie die Mädchen - dann regen sich die Weibers natürlich wieder auf. Denn natürlich, wie kann so ein armes, schwaches Mädchen nur genauso lange laufen müssen wie ein kräftiger Junge?
Au ja, ich hab ja erlebt dass dann immer die durchtrainiertesten Frauen am lautesten schreien, während die durchschnittsmädchen einfach laufen.
Und wer denkt mal an die fetten/behinderten Kerle? :D
Na ja, ich bin auch nur so durchschnittlich und hätte vermutlich auch mit am lautesten geschrien :D
Aber stimmt schon, die unsportlichen/dickeren Jungs sind da total im Arsch. Wie oft musst ich mir das schon ansehen und sie taten mir immer leid - da war ich dann doch froh, 'n Mädel zu sein :P

Wie gesagt, ich bin der Meinung, man sollte die Menschheit nach Stärken und Schwächen eingrenzen und nicht nach Geschlecht. Dann wäre so vieles einfacher!
Dies ist eine Signatur.
DuNervst18
User
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 14:16
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von DuNervst18 » Mo 3. Jan 2011, 19:30

Raccoon hat geschrieben:Wuhu! :D
Das Problem ist doch, dass 90 % der Frauen ( vllt sogar noch mehr als Männer) überhaupt nicht kapieren, worums bei Emanzipation geht. Sie schießen entweder übertrieben in das eine oder das andere Extrem.
Frauen sind allgemein die frauenfeindlichsten Wesen überhaupt, würde ich aus Erfahrung sagen. Für Geld oder für Beliebtheit.^^
Wow, pure Gleichberechtigung, wenn du 90% der Frauen einfach über einen Kamm scherst.
Männer können genauso sein und ich bin dafür wir kommen davon weg zu sagen, die Frauen haben gesagt, die Männer haben gesagt...letzendlich sind wir alle nur Menschen, können uns an die Hand nehmen und uns lieb haben.
DAS wäre für mich pure Gleichberechtigung.
Misha
Erfahrener User
Beiträge: 361
Registriert: Do 15. Okt 2009, 22:58
Wohnort: Ahrensburg
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von Misha » Mo 3. Jan 2011, 19:37

Hey sorry, aber wennse sich so verhalten sollten sie nicht überrascht sein dass wir sie nicht ernst nehmen ;)
Lasst die Welt doch untergehn, Ich steh auf der Kante und tanz in den Tod!
Du warst der erste, Misha - Becky

Dont call it your dream, but make it your life
DuNervst18
User
Beiträge: 22
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 14:16
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Emanzipation

Beitrag von DuNervst18 » Mo 3. Jan 2011, 20:06

Misha hat geschrieben:Hey sorry, aber wennse sich so verhalten sollten sie nicht überrascht sein dass wir sie nicht ernst nehmen ;)
Auf wen genau beziehst du dich?
Antworten