Rette deine Freiheit

Diskussionsbereich zu den Themen Philosophie, Politik und zu aktuellen Themen

Moderator: Team CM-OT-Sons

Benutzeravatar
eXpLoSiVe
Erfahrener User
Beiträge: 219
Registriert: So 13. Sep 2009, 12:46
Wohnort: #gz @ euirc.net
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von eXpLoSiVe » Do 15. Okt 2009, 19:38

Kiwinator1101 hat geschrieben:
Mower hat geschrieben:Hier noch was in eigener Sache:
Liebe CDU/FDP, könntet ihr euren Thron an jemand fähigereren Abgeben?
Vielen dank.
Ich unterstütze diesen Vorschlag.
Wer diesen Vorschlag nicht unterstützt, wird [#Frisur] ;D

Ist eig nochmal eine Fortsetzung dazu geplant? Bzw ein Video mit ähnlichem Thema?
ThRaWn
User
Beiträge: 99
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:22
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von ThRaWn » Mi 30. Dez 2009, 10:14

ich finde wir werden jetzt schon beinahe zuviel überwacht
wies im viedeo halt gesagt wird, internetdaten und sowerd bis zu 6monaten gespeichert
ich mein, gut vll ist es etwas sinnvoll weil man vll. mal jemanden erwischt, aber
wer überwacht denjenigen, der das kontroliert??
weil i-wie weiß der ja dann alles über einen, und auf sowas kann super ein überwachungsstaat aufgebaut werden,
ich glaub hitler hätt sich über das system gefreut früher, dann hätte er alle oppositionelen in nullkommanix gehabt
Ragnar
User
Beiträge: 51
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von Ragnar » Mi 30. Dez 2009, 13:05

Nun ja, wenn jemand sich - bsplw. im Falle eines belanglosen Prozesses bezüglich Deiner Person - anschaut, dass Du u.a. am Freitag, 13. Oktober Lieschen Müller von 8 Uhr bis 9 Uhr 30 telefonisch kontaktiert hast, dann weiß er sicherlich nicht "alles" über Dich. Außerdem glaube ich kaum, dass es ein logistisch lohnenswerter Aufwand ist, über Dich, sofern Du aus ermittlungstechnischer Sicht schrecklich langweilig bist, eine Akte anzulegen und sich mal näher damit zu beschäftigen, wann Du wen angerufen hast oder wie lange Deine Internetsitzungen andauerten.
Im Gegensatz zu dem, was ja von vielen Leuten (nicht zu Unrecht nach Schäubles tollen Spekulationen!) befürchtet wurde, ist der Gegenstand der Vorratsdatenspeicherung schrecklich langweilig und im Grunde unspektakulär. In Italien wird meines Wissens schon seit mehr als einem Jahrzehnt auf Antrag die Verbindungsinformation eingeholt; und jene hat, auch das darf man nicht vergessen zu erwähnen, schon so manchem den Arsch gerettet. Aber - und hier ist die größte Gefahr - wenn wir uns die Entwicklung Italiens anschauen, dann lassen sich solche Gesetzgebungen sehr leicht ausweiten. Und in Anbetracht der Tatsache, dass die - im Kern unspektakuläre - Vorratsdatenspeicherung immer wieder unter dem Deckmantel der "Terrorismusbekämpfung" vorangetrieben wurde, (was m.E. absoluter Nonsense ist), liegt der Verdacht nahe, dass mit dieser Strategie der Angst noch weitere, tragendere Gesetze verabschiedet werden. Wenn man sich anschaut, welche Wege sowohl die CDU als auch die SPD in den letzten Jahren beschritten habe, halte ich das nicht für unrealistisch. Nicht in dem Ausmaße, wie es bsplw. Orwell beschrieb - das sind Dimensionen, die Jahrzehnte Entwicklung brauchen (allem voran technische), aber der nächste Schritt dürfte die Speicherung von E-Mails sein, für den man allerdings weitreichende Bürgerrechte beschneiden müsste- aber Schäuble und sein Kabinett hat ja eindrucksvoll bewiesen, wie so etwas gemacht wird: Willst Du was voran treiben, dann änderst Du einfach die Verfassung. Dies ist überhaupt eine sehr bedenkliche Einstellung. Wir haben in knapp 60 Jahren das Grundgesetz öfter geändert, als die Vereinigten Staaten in mehreren Jahrhunderten. Insofern scheint eine überwachungsgeile Regierung so ziemlich jede Möglichkeit zu haben, gegen den Willen des Volkes voranzupreschen. Die letzte Legislaturperiode hat das ja deutlich gezeigt; ich bin in dieser Hinsicht fast schon froh, dass die CDU mit der FDP eine Bremse bekommen hat. Die SPD hat ja fast allen dahingehenden Entwürfen freie Fahrt erteilt und zugestimmt.
ThRaWn
User
Beiträge: 99
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:22
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von ThRaWn » Sa 2. Jan 2010, 11:02

is halt nur die frage
wenn wirs jetz nich stoppen, was kommt dann?
ich mein, schön, es kann sein dass gaarichts passiert und das die regierung des garnicht nutzt, aber wenn doch, was warscheinlicher ist, sind wir gaanz schön am arsch, weil dann kann sich ohne alzugroße schwierigkeiten eine art diktatur bilden, die zwar noch "demokratisch" ist, aber keine opposition mehr zulässt
RitterderLandstraße
Erfahrener Entdecker
Beiträge: 4
Registriert: So 3. Jan 2010, 16:43
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von RitterderLandstraße » So 3. Jan 2010, 17:07

@Ragnar: ich will dich ja jetzt nicht beleidigen (fass es als konstruktive oder sozialwissenschaftliche Kritik auf), aber kann es sein, dass du nur deswegen immer eine andere Meinung hast, weil du dich von den Anderen abzugrenzen willst?
Ich will dir ja jetzt keine Inkontinenz ....äääh Inkompetenz unterstellen (obwohl man manche deiner Beiträge durchaus als geistige Inkontinenz bezeichnen könnt....), aber......es ist doch wahr oder?
Traurig aber wahr...

Mfg
RitterderLandstraße
Checkerwoman
User
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Jan 2010, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von Checkerwoman » So 3. Jan 2010, 17:20

@Ragnar
Du scheinst davon auszugehen, dass alle Verdachtsmomente, die gegen eine Person geäußert werden immer der Wahrheit entsprechen:
Außerdem glaube ich kaum, dass es ein logistisch lohnenswerter Aufwand ist, über Dich, sofern Du aus ermittlungstechnischer Sicht schrecklich langweilig bist
Es kann ja sein, dass jemand einen ungerechtferitgten Verdacht hat, eine unschuldige Person ausspioniert wird und per Vorratsdatenspeicherung (nach dem Motto: "Der könnte ja nochmal was machen"), die Daten festgehalten werden. Würde dir das gefallen?
Benutzeravatar
rotes Gnu
User
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 17:11
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von rotes Gnu » So 3. Jan 2010, 17:32

Naja also dass in Italien die Vorratsdatenspeicherung schon lange betrieben wird finde ich nicht unbedingt beruhigend.......
Außerdem selbst wenn du iein total unineterssantes Überwachungsobjekt seien solltest.
Wenn ich mir überlege, dass gespeichert wird wann ich wo und wie im internet war eine ganz tolle Vorstellung denn dann kannste dir auch schon mal überlegen wer alles versucht an deine Daten zu kommen und sie weiterzuverkaufen. Das is eben der Nachteil der vernetzten Welt. Tja und wenn du halt mal einen Feind innerhalb der Regierung hast, wird eben mal schnell ein Plan zum Bombenbauen in die Windowsordner kopiert. Liegt alles im Bereich des Möglichen. Wissen ist Macht und wenn man immer mehrüber dich weiß bekommt man Macht über dich....... Diese "wenigen" Informationen die man durch die Vorratsdatenspeicherung über dich erlangt dürften in jedem Fall, mehr oder weniger egal wer du bist, ausreichen um Druck auf dich auszuüben. Wenn das nicht der Fall ist gibt es ja immer noch Möglichkeiten sowas zu inszenieren. Jahh gut es ich gebe zu warum sollte jemand aus der Regierung Druck auf dich ausüben. Tja auf dich vielleicht nicht aber auf Oppositionelle, Andersdenkende und kritische Künstler schon.
Deswegen halte dieses Gesetzt für weit mehr als bedenklich.
Ragnar
User
Beiträge: 51
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von Ragnar » So 3. Jan 2010, 17:48

@rotes Gnu:

Es wird noch nicht gespeichert, wo Du im Netz bist, sondern "nur" wann. Aber wie ich auch schon sagte - entgegen der Unterstellung meines neugewonnenen Flamers - sehe ich die Vorratsdatenspeicherung sehr kritisch. Eben weil man in der Lage ist, sie auszuweiten,- das habe ich auch geschrieben, Du bist darauf ebenfalls ausführlich eingegangen.
Ich habe lediglich ausgeführt, warum dies nicht der "totale Überwachungsstaat" ist - aber Befürchtungen dahingehend teile ich genauso und nicht zuletzt deshalb habe ich auch die Piratenpartei gewählt, auch wenn dies wohl nur ein winzig kleiner und mickriger Beitrag war.
ThRaWn
User
Beiträge: 99
Registriert: So 6. Dez 2009, 11:22
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von ThRaWn » So 3. Jan 2010, 18:17

ich weiß nicht ob die piraten wirklich eine nonplusultra lösung sind, ich glaub es wär besser, auf die straße zu gehn und zu protestieren, oder zum beispiel den piraten beitreten und konstruktive vorschläge auch in der partei einbringen
Ragnar
User
Beiträge: 51
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Rette deine Freiheit

Beitrag von Ragnar » So 3. Jan 2010, 18:29

Yep, wobei ich mir die Frage stelle, wie gut die Protestkultur vernetzt ist - es gab eine größere Demonstration letztes Jahr, "Freiheit statt Angst", darüber hinaus ist mir nichts bekannt. Gibt es da so etwas wie ein Forum, eine einheitliche Vernetzung diverser Demonstrationen?
Antworten