Kurzes vom GeGGi

Bereich für eure Kurzgeschichten

Moderator: Team SW-AT

Antworten
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Kurzes vom GeGGi

Beitrag von GeGGi » Mi 14. Okt 2009, 17:30

Zuletzt geändert von GeGGi am Fr 16. Okt 2009, 18:45, insgesamt 5-mal geändert.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Kurzes vom GeGGi

Beitrag von GeGGi » Fr 16. Okt 2009, 18:41

Hmm. Hab mal wieder Lust und Zeit gehabt...

Todeswünsche

Das ist die Geschichte von Abbey. Abbey hatte ein kleines Problem. Sie hatte nicht viele Freunde. In der Schule wurde sie öfters gemobbt, doch die wenigen Freunde die sie hatte standen immer auf ihrer Seite. Einer ihrer Freunde war ein ganz besonderer. Sein Name war Greg. Eigentlich Gregory, doch jeder nannte ihn Greg, sogar seine eigenen Eltern und seine Lehrer. Er war um ein Jahr und ein halbes älter als das Mädchen und ging nicht auf ihre Schule. Falls es ein Problem gab war er immer für sie da, als Schulter zum Ausheulen, als Trostspender, als Mensch mit dem Abbey über all ihre Probleme reden konnte. Eigentlich lief in ihrer Beziehung alles perfekt, doch, wie es das Schicksal will, hatte auch dieses wunderbare Paar einmal einen Streit, wegen irgendeiner Lappalie. Doch von diesem Tag an ging es eher bergab. So weit dass Abbey irgendwann einen Anruf bekam; Greg sagte dass er Schluss machte. Er hätte jemanden besseres gefunden.
Für Abbey brach in diesem Moment eine Welt zusammen. Normalerweise ging sie bei so traurigen Situationen zu Greg, doch das konnte sie nun nicht mehr. Was sollte sie tun? Abbey ging zu ihrer Mutter in die Küche.
„Mum, er hat Schluss gemacht“ weinte sie sich aus. „Am liebsten würde ich mich hinlegen und sterben.“
„Sag so was nicht. Sei froh, dass du Leben kannst, und ein so schönes Leben hast. Du wirst schon irgendwann mal einen neuen Freund finden.“
„Nein ich will nur noch sterben“
„Rede nicht so. Viele Leute würden sich ein Leben wie du es führst wünschen. Denk mal an die armen Kinder in Afrika“ sagte die Mutter nun schärfer.

Am nächsten Morgen in der Schule war ärztliche Untersuchung. Der Arzt entdeckte ein verdächtiges Muttermal. Am Nachmittag musste Abbey noch zu einem Facharzt. Später bekam sie die Nachricht, dass der Arzt Hautkrebs diagnostiziert habe.
Zuletzt geändert von GeGGi am Di 20. Okt 2009, 13:58, insgesamt 2-mal geändert.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Benutzeravatar
Moon
Moderator
Beiträge: 410
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 20:04
Wohnort: Daheim
Kontaktdaten:

Re: Kurzes vom GeGGi

Beitrag von Moon » Mo 19. Okt 2009, 21:56

wieso kann sie nicht mehr zu Greg? Wenn sie doch mit Oliver zusammen war...
*am kopf kratz* Ist irgendwie nicht genau klar, was für eine Rolle der dann spielt.
und bei ärtzen hockste meistens stundenlang rum, wirst hier hin und dort hin geschickt und bist meistens nicht vom vormittag uf nachmittag bei einem Arzt, der dir sagen kann, "du hast hautkrebs"

my 5 cent
Bild
Benutzeravatar
GeGGi
Moderator
Beiträge: 282
Registriert: So 20. Sep 2009, 10:45
Wohnort: Österreich
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Kurzes vom GeGGi

Beitrag von GeGGi » Di 20. Okt 2009, 14:01

WTF Oliver? warum hab ich da Oliver geschrieben? nja habs schnell ausgebessert. Das Ende auch noch n bisschen.

Überhaupt einmal Danke dass du meine Geschichte gelesen hast, Moon.
Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist.
Aber es wär deine Schuld wenn sie so bleibt!
Benutzeravatar
Schabzi
Agent 007
Beiträge: 7
Registriert: Do 22. Okt 2009, 23:40
Wohnort: Bocholt
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Kurzes vom GeGGi

Beitrag von Schabzi » Sa 24. Okt 2009, 18:54

die geschichte mit dem nilpferd ist iwie putzig xD
wäre ich nicht drauf gekommen ^^
Antworten