Abbys Kurzgeschichten

Bereich für eure Kurzgeschichten

Moderator: Team SW-AT

Abby
User
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:09
Wohnort: Vaulx (frankreich)
Kontaktdaten:

Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Abby » Mo 21. Sep 2009, 09:22


Der kleine Koffer


Der kleine Koffer lag in einem Schrank.
Lange lag er schon da.
Die Menschen machten immer nur grosse Reisen.
Niemand benutzte den kleinen Koffer.
Niemand beachtete ihn.
Der kleine Koffer war traurig.
Es war so still hier.
Eines Tages wurde der kleine Koffer aus dem Schrank geholt.
Er freute sich auf das, was er wohl an neuen Dingen sehen wuerde.
Der Koffer wurde mir anderen Sachen in ein Auto gepackt.
Er war leer.
Er gruebelte die ganze Zeit darueber, wo es wohl hingehen wuerde.
Da hielt das Auto.
Der kleine Koffer wurde auf einen Haufen anderer Sachen gelegt.
Er sah wie die Menschen wegfuhren.
Dann wurde der genze Haufen hochgehoben.
Der kleine Koffer fiel, in ein rotes Loch.
Es war heiss, der Koffer fuehlte wie er brannte.


Jetzt ist der kleine Koffer Rauch der ueber der Stadt schwebt.
Jetzt ist er frei.




aehm, joa, die geschichte hab ich geschrieben, als ich meinen Koffer so alleine im Schrank gesehen hab =)
Zuletzt geändert von Abby am So 27. Sep 2009, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Yesuke
Erfahrener User
Beiträge: 319
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:43
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Yesuke » Mo 21. Sep 2009, 14:05

och das ist so traurig ;(
aber lustig geschrieben : ) ich mag's
The water is pulling me near...
Benutzeravatar
Fiiedhelm
User
Beiträge: 53
Registriert: Do 17. Sep 2009, 06:13
Wohnort: Juist / Lindern
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Fiiedhelm » Mo 21. Sep 2009, 15:41

Irgendwie mag ich das :P
Ich bin nicht allergisch gegen Vogel.
Benutzeravatar
Katicro
Erfahrener User
Beiträge: 221
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 16:12
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Katicro » Mo 21. Sep 2009, 16:20

Das ist wirklich schön. Nur was ich vllt anders gemacht hätte (was nicht heißt dass es richtig oder gut ist ^^): Ich hätte das "dann starb er" weggelassen. Irgendwie finde ich, dass es die Dramatik wegnimmt. ^^
On a hot summer night
would you offer your throat
to the wolf with the
red roses?
Abby
User
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:09
Wohnort: Vaulx (frankreich)
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Abby » Mi 23. Sep 2009, 14:50

ich weiss nich wo das hingehoert xD also tu ichs mal hier rein. Mir gefaellts naemlich ausnahmsweise mal.

wir sollten in deutsch (zurzeit meine 1. fremdsprache xD) irgendwas zu nem zeitungsartikel schreiben, in dem es um eine frau geht die mit ihrer kleinen tochter nen Autounfall hat und dann mit ihr im Schnee is. Ich hab ne Art Dialog geschrieben.
---------------------------------------------
Geh weiter mein Kind.
Es tut aber so weh.
Die Schmerzen werden bald aufhoeren mein Schatz.
Ok, ich vertraue dir.
Geh jetzt weiter.
Mama es ist so kalt hier, koennen wir nicht wieder zurueckgehen?
Nein mein Kind, es gibt kein zurueck mehr.

Mama siehst du auch das Licht?
Ja meine kleine.
Gehen wir da hin?
Ja
Koennen wir das morgen Papi zeigen.
Vielleicht mein Engel, geh weiter.

Mama?
Ja?
Wir sterben oder?
Ja......hab keine Angst mein Schatz.
Das habe ich nicht Mama.
Sterben ist schoen.
Benutzeravatar
Yesuke
Erfahrener User
Beiträge: 319
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:43
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Yesuke » Mi 23. Sep 2009, 15:12

Oh das ist schön : )
:kiss:
The water is pulling me near...
Abby
User
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:09
Wohnort: Vaulx (frankreich)
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Abby » So 27. Sep 2009, 16:54


Gesichter


Gesichter. Ich sehe Gesichter.
Sie stehen um mein Bett. Manche sehen traurig aus. In anderen Augen lese ich Freude.
Was tun sie hier.
Lange schon hat mich hier niemand mehr besucht.
Bis auf ein Maedchen, deren Namen ich vergessen habe. Ich glaube es ist meine Tochter.
Jetzt stehen sie alle hier um mein Bett.
Ich will fragen was los is, kann aber nicht sprechen. Ich kann mich nicht bewegen.
Was passiert hier?

Ein Schatten loest sich aus der Gruppe.
Er nimmt meine Hand.
"Komm!"

Sie stehen immer noch um mein Bett.
Sie scheinen mich nicht zu beachten.

So stirbt man also.
Es ist schoen.
So.
Friedlich.
Zuletzt geändert von Abby am So 27. Sep 2009, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Corucz
Erfahrener User
Beiträge: 145
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 16:21
Wohnort: Tief in Germanien
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Corucz » So 27. Sep 2009, 17:01

Wow, nicht schlecht..also ich sag tendenziell zu so traurigen geschichten nicht "boah wie hammergeil", aber ich finde die Kurzgeschichte sehr gelungen...gefällt mir, ich kanns mir richtig vorstellen, sowohl bildlich als auch emotional.
Nur, wie glaube ich bereits bei deiner ersten Kurzgeschichte mit dem Koffer von meiner Freundin vermerkt, hätte ich bei dieser geschichte auch das Ende weggelassen. Entweder nach dem "Plötzlich kann ich aufstehen" nen Cut gemacht oder spätestens vor dem Beginn des letzten Absatzes. Das bringt die Magie raus.
Keiner bescheidet sich gern mit dem Teile, der ihm gebühret,
Und so habt ihr den Stoff immer und ewig zum Krieg.
- Goethe
Abby
User
Beiträge: 8
Registriert: So 13. Sep 2009, 14:09
Wohnort: Vaulx (frankreich)
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Abby » So 27. Sep 2009, 17:03

das hat mich also dran gestoert oO
ich such schon ewig den fehler und find ihn nich, danke =)
Benutzeravatar
Katicro
Erfahrener User
Beiträge: 221
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 16:12
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Abbys Kurzgeschichten

Beitrag von Katicro » So 27. Sep 2009, 17:15

Mir gefallen auch die letzten beiden Geschichten sehr sehr gut. Bist du auf das Thema Sterben spezialisiert oder nur grade Zufall oder eine Phase oder so? Würde mich interessieren :)
On a hot summer night
would you offer your throat
to the wolf with the
red roses?
Antworten